Der bauer und der Gärtner, sie arbeiten in einem gänzlich anderen Umfeld als der Handwerker. Im Grunde ist er angewiesen auf einen harmonischen Bezug zur Natur. Kann er ihr doch nur zuarbeiten und manches etwas umlenken.
Er bringt die Saat ein. Sorgt für gute Bedingungen. Eine lebendige Erde, bereit die Saat zu empfangen wird benötigt. Dann wird auch eine Kenntnis des Wetters und sogar vom Einfluss der verschiedenen Planeten auf die Erde und deren Interaktion benötigt. Früher hatte der Bauer und der Gärtner instinktiv einen Bezug zur Natur, dieser ist inzwischen verloren gegangen.

Hat nicht der Bauer und der Gärtner jeden Tag mit dem Geheimnis zu tun. Wie Leben in der Form der Pflanzen gefördert wird, wie es sich entwickelt.

Aufgrund unserer antipathischen Haltung gegenüber der Natur, bleibt uns vermutlich nichts anderes übrig, als sie geduldig wie ein Erstklässler kennenzulernen.